Allgemein Köln Restaurant Tipps

Frittenwerk – Vegan unterwegs in Köln

Groß gehyped und angekündigt wurde das Frittenwerk im April 2016 in der Ehrenstr. 94 in Köln eröffnet. Ich habe dann auch direkt mal angefragt wie denn die veganen Möglichkeiten aussehen. Und Tatsache! Eine Antwort kam schnell und es gibt 2 vegane Variationen. Einmal die Tijuana Street Fries (ohne Sour cream) und die veganen Bolo Pommes mit Guacamole.
frittenwerk

Ich entschied mich für die Bolo Fries. Nach langer Schlange bekamen wir dann auch das Essen. Die Pommes waren lecker! Die Bolo nicht unbedingt sehr besonders, aber generell fande ich es super, dass es eine vegane Option gab.

koeln-frittenwerk-ehrenstrasse

Nächstes Mal werde ich dann aber mal die Tijuana Street Fries – Tomatenstückchen und Guacamole – ausprobieren! Und leckere Süßkartoffel Fritten gibt es auch… Die stehen auch auf meiner Liste 😉

Fazit: Frittenwerk vegan geht also!

Und so findet ihr zum Frittenwerk in Köln:

 

Viel Spaß im Frittenwerk 🙂

Werbung - mit deinem Klick unterstützt Du diesen Blog. Vielen Dank ♥

Rhea

Rhea

Vegetarisch seit über 20 Jahren und vegan seit dem Sommer 2013 unterwegs. Kocht gerne, geht gerne lecker essen, macht Yoga und reist für ihr Leben gern um die Welt.

Alle Beiträge von Rhea
Rhea

über

Vegetarisch seit über 20 Jahren und vegan seit dem Sommer 2013 unterwegs. Kocht gerne, geht gerne lecker essen, macht Yoga und reist für ihr Leben gern um die Welt. Alle Beiträge von Rhea

1 Kommentar zu “Frittenwerk – Vegan unterwegs in Köln

  1. Dedicated servers

    Wenn eine Pommes wirklich knusprig ist, kann man sie guten Gewissens in einen cremigen Dip eintauchen. Probier doch mal unsere Limetten-Mayo, den original Frittenwerk-Ketchup oder die rauchige BBQ-Sauce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.